Couragierte Passanten halten Dieb fest

Autos aufgebrochen, ins Schwimmbad eingestiegen und Fundsachen gestohlen

Frankenberg - Vier aufmerksamen und couragieren Zeugen ist es zu verdanken, dass die Frankenberger Polizei zwei mutmaßliche Diebe festgenommen hat.

Die vier jungen Frankenberger im Alter von 19 bis 21 Jahren waren am frühen Sonntagmorgen um 5.15 Uhr auf dem Parkplatz der Ederberglandhalle im Teichweg unterwegs. Sie bemerkten dort zwei junge Männer, die gerade dabei waren, ein Auto aufzubrechen. Sofort verständigten sie die Polizei. Außerdem gelang es ihnen, einen der beiden Diebe festzuhalten und der Polizei zu übergeben. Von dem zweiten Dieb lieferten sie eine genaue Beschreibung ab, was dazu führte, dass auch dieser kurze Zeit später in der Hainstraße/Am Hain festgenommen wurde.

Bei den mutmaßlichen Dieben handelt es sich zwei 15 und 18 Jahre alte Männer aus Frankenberg. Ihnen wird nicht nur dieser versuchte Autoaufbruch zur Last gelegt; sie müssen sich auch noch wegen zweier weiterer Diebstahlsdelikte verantworten.

Zunächst sind die beiden jungen Männer dringend verdächtig, auf dem Friedhofsparkplatz im Gernshäuser Weg einen grauen Seat Arosa aufgebrochen zu haben. Dabei gingen sie sehr rabiat vor und rissen einige Verkleidungsteile ab. Sie versuchten auch das Auto kurzzuschließen, was ihnen aber nicht gelang. Zudem lösten sie die Handbremse des Fahrzeuges und schalteten in den Leerlauf, so dass der Seat rückwärts gegen ein weiteres geparktes Auto stieß und dieses beschädigte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Auch ein Einbruch in das Frankenberger Freibad wird den beiden jungen Männern zur Last gelegt. Gegen 2.45 Uhr überkletterten sie den Außenzaun und hebelten eine Tür zu den Umkleideräumen auf. Gleiches versuchten sie bei der Tür zum Kassenraum, doch hielt diese den Hebelversuchen stand. Anschließend öffneten sie gewaltsam eine Durchreiche und bedienten sich an den Fundsachen, die die Polizei bei der Festnahme sicherstellte.

Der ältere der beiden mutmaßlichen Diebe wurde am Sonntagmittag wieder nach Hause entlassen, der jüngere an einen Erziehungsberechtigten übergeben. Für die drei Diebstahlsdelikte müssen sie sich demnächst vor Gericht verantworten. (r)

Kommentare