Anlage am Hänsel-und-Gretel-Brunnen bepflanzt – 35 Kubikmeter Erde ausgetauscht

Bald blüht es in Rosa

Neue Bepflanzung: Die Blumen-Anlage beim Hänsel-und-Gretel-Brunnen wurde bearbeitet. In die ausgetauschte Erde wurden neue Pflanzen gesetzt. Gärtnermeister Horst Wenzel (rechts) stellte dem Magistrat die erneuerte Anlage vor. Foto: Bienhaus

Battenberg. „In vier Wochen blüht alles in Pink- und Rosa-Farben“, sagte Gärtnermeister Horst Wenzel bei der Vorstellung der neu bepflanzten Anlage beim Hänsel-und-Gretel-Brunnen.

Bürgermeister Heinfried Horsel, der Magistrat der Stadt Battenberg und Ortsvorsteher Walter Jacobi hatten den Ortstermin zum Sitzungsbeginn gelegt, um sich über den Fortschritt der Erd- und Pflanzarbeiten zu informieren. Vor rund 20 Jahren waren die Erdflächen rund um den „roten Platz“ erstmals bepflanzt worden. Zuletzt wurde es immer schwieriger, die Anlage gärtnerisch zu pflegen. Mit einem Kostenaufwand von rund 1500 Euro, so Bürgermeister Horsel, wurde nun die bepflanzte Anlage erneuert. Mit Unterstützung des Bauhofs wurde die alte Erde und die alten Pflanzen ausgehoben. Neue Randsteine wurden gesetzt und 35 Kubikmeter neue Erde eingebracht.

Danach übernahmen Gärtnermeister Wenzel und seine Töchter Sylke und Kathrin, beide ebenfalls gelernte Gärtnerinnen, die fachgerechte Neubepflanzung mit frostsicheren Pflanzen.

Viele blühende Pflanzen wie Storchschnabel, Kriechspindel, Funkie, 5-Finger-Strauch und Rosen wurden eingesetzt. Dazu kamen langsam wachsende Kirschlorbeer- und Eibensträucher, die auch von der Marburger Straße aus zu sehen sind und die bepflanzte Anlage erkennen lassen. Die Blumen sollen in den Sommermonaten durchgehend blühen, versicherte der Gärtnermeister. Die neu bepflanzte Anlage soll künftig pflegeleichter sein.

Ortsbild verschönert

Bürgermeister Horsel freut sich, dass mit dieser Maßnahme ein weiterer Beitrag zur Verschönerung des Ortsbildes und der Anlage beim Hänsel-und-Gretel-Brunnen geleistet wurde. Eine positive Resonanz bei Bürgern und Besuchern gibt es zur Aktion „Blühendes Battenberg“ (HNA berichtete). Die Anwohner in der Marburger Straße, Biedenkopfer Straße und der Hauptstraße haben an den Baumscheiben bunt blühende Stiefmütterchen gepflanzt, die nun den Innenstadt-Straßen ein freundliches Aussehen verleihen.

Auch die Verkehrsinseln im Stadtbereich wurden von städtischen Arbeitern gemeinsam mit Gärtnermeister Wenzel mit Blumenschmuck versehen. (zpi)

Quelle: HNA

Kommentare