Frankenberg

Balettmädchen verzaubern Publikum

+

- Frankenberg (mwa). Ballettschule Ederbergland feiert 20-jähriges Bestehen mit Rückblick auf vergangene Aufführungen.

Die Ballettschule Ederbergland hatte am Samstag zu einem Varieté-Programm anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens in die Ederberglandhalle eingeladen. 64 junge Ballettmädchen tanzen in sechs Szenen eine Reise vom historischen Frankenberg kommend bis in den Weltraum, basierend auf den Themen einiger Aufführungen aus den vergangenen 20 Jahren.

Beate Kurylas unterrichtet in ihrer Ballettschule mehr als fünf Dutzend Mädchen im Alter zwischen vier und 14 Jahren. Mit zahlreichen Zusatzproben und Begegnungstagen der sechs Ballettgruppen bereitete sie ihre Tänzerinnen dynamisch und kreativ auf den Auftritt vor. Mit ihrer sehr farbenfrohen Inszenierung gelang es ihr, selbst die Kleinsten gekonnt in den Reigen der zahlreichen Auftritte auf der großen Bühne zu integrieren.

Die Aufregung der Ballettmädchen war fast mit Händen greifbar, galt es doch ein anspruchsvolles und umfangreiches Programm zu absolvieren. Insbesondere in den ersten beiden Teilen gelang dies besonders gut. Zu den Klängen der von Orffs Carmina Burana tanzten Kinder und Nonnen den Frankenberger Marktplatz und die Einweihung der Kirche. Die anschließende Darstellung der vier Elemente stellte sich als sehr gelungen heraus, da die kleinsten Ballettmädchen auf die Bühne kamen: Als Gemüse, Regentropfen, Feuer oder Wölkchen verkleidet verzückten sie das Publikum.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Dienstag, 19. April.

Kommentare