Pfad im Ellershäuser Pfarrgarten eingeweiht – Ein Weg zum Ruhigwerden

Barfuß über Holz und Moos

Eingeweiht: Karin Oschmann, Pfarrer Heinrich Giugno und Bürgermeister Björn Brede gingen die erste Runde auf dem Barfußweg, den danach auch die Kinder erkundeten. Foto: Schelberg

Ellershausen. Nur zwei Wochen hat es gedauert, nun ist er fertig: Der Barfußweg im Pfarrgarten in Ellershausen. Initiatorin Karin Oschmann freute sich über die schnelle Fertigstellung und dankte allen Helfern und Spendern.

Rund um den kleinen Kräutergarten neben der Kirche kann man nun auf Moos, Sand, Holz in unterschiedlichsten Formen, Steinen und sogar gerundeten Glasscherben seine Sinne testen. Pfarrer Heinrich Giugno unterstrich dabei das schöne Umfeld seiner Kirche und die Möglichkeit, auf dem Barfußweg ruhig zu werden und in sich zu gehen.

Bei dem kleinen Fest im Pfarrgarten hörten die zahlreichen Besucher vor der Eröffnung zunächst dem Beitrag des Kirchenchors Ellershausen zu, bevor Karin Oschmann, Heinrich Giugno und Frankenaus Bürgermeister Björn Brede den Weg – natürlich barfuß – eröffneten.

Auch Ortsvorsteher Volker Dreiling bewunderte die schnelle Realisierung des Projektes. Eineinhalb Jahre der Planung, aber zwei Wochen der Ausführung sei ein Zeichen für die intakte Gemeinschaft im Ort. Im Anschluss an die Eröffnung waren alle Gäste zu Kaffee und Kuchen eingeladen, besonders aber dazu, den neuen Weg zu erkunden. (sm)

Quelle: HNA

Kommentare