Neue Anlage rund um den Kräutergarten wird gebaut – Natur mit nackten Fußsohlen erfahren

Barfußweg an der Ellershäuser Kirche

Aktion: Viel ehrenamtlicher Einsatz wird bis zur Fertigstellung noch nötig sein. Das Kräutergartenteam freut sich auf weiterhin große Resonanz. Foto: nh

Ellershausen. Ein Barfußweg wird an der Ellershäuser Kirche entstehen.

Seit 2004 gibt es einen Kräutergarten an der Kirche Ellershausen. Er wurde von sieben engagierten Frauen angelegt und wird von ihnen im Wechsel liebevoll gepflegt und bearbeitet. Seit einigen Jahren schon steht er in den Sommermonaten in voller Blüte und bildet einen besonderen Glanzpunkt im Kirchgarten.

Viele Besucher zieht er an und lässt sie unter der Kastanie mit Rundbank Platz nehmen. Von dort aus kann man die herrliche Anlage betrachten: den Kräutergarten mit unterschiedlichsten Pflanzen und Kräutern, die Kirche und das Pfarrhaus. Nun soll ein „Barfußweg“ um den Kräutergarten herum entstehen. Karin Oschmann ist federführend und hat auch den Kirchenvorstand von ihrem Vorhaben überzeugt.

„Es ist schon etwas Besonderes, wenn man in aller Ruhe einen Barfußweg gehen kann und die Natur mit allen Sinnen oder auch mit nackten Fußsohlen erfahren kann“, sagt Karin Oschmann. Die Ellershäuser Kirche und der Kräutergarten bieten hierfür ein gelungenes Umfeld. So kann man selbst erfahren, wie unterschiedlich sich kantige Holzschnitzel, Steinpflaster, Kastanien oder Flusskiesel unter den nackten Fußsohlen anfühlen.

Zu einem Vorgespräch über dieses Vorhaben „Barfußweg“ trafen sich zahlreiche Interessierte und auch fachkundige Personen im Pfarrsaal. Es zeigte sich eine große Hilfsbereitschaft und Einsatzfreude.

Die Firma Menkel stellte einen kleinen Bagger zur Verfügung, Ortslandwirt Karlheinz Metz einen Stallschlepper, und einige Ellershäuser packten mit an. (nh/jun)

Quelle: HNA

Kommentare