Schätzfrage entscheidet Wettspiel zwischen HR und heimischen Vereinen

Der goldene „Maintower“-Bembel bleibt in Battenberg

+
Tolle Stimmung: Gut 120 Zuschauer feuerten das Battenberger Team, bestehend aus TSV und Musikzug, vom Beckenrand aus begeistert an. Der Hessische Rundfunk hatte zuvor blaue „Kopfstangen“ verteilt.

Battenberg. Der goldene „Maintower“-Bembel bleibt in Battenberg! Das ist das Ergebnis eines lustigen Wettspiels zwischen HR-Moderatoren und Vertretern der beiden größten Battenberger Vereine, das am Dienstag gut 120 Zuschauer ins Battenberger Freibad lockte. Neun Minuten wurden im Hessenfernsehen übertragen.

Bei zwei Wettspielen traten die beiden HR-Moderatoren Petra Neftel und Peter Rothkranz gegen die beiden heimischen Vertreter Kirstin Kerstein (Leiterin der TSV-Schwimmabteilung) und Carsten Kaufmann (Musikzug Battenberg) an. Beim Wasserbomben-Fangen und Fackel-Löschen hatten Kirstin Kerstein und Carsten Kaufmann am Nachmittag bereits gewonnen - dieses Spiel wurde aufgezeichnet.

Beim Ritterduell auf Surfbrettern, die vom Beckenrand gezogen wurden, musste sich Kirstin Kerstein der standfesten HR-Moderatorin Petra Neftel beugen und vor ihr ins Wasser. „Einstand“, befand Bürgermeister Heinfried Horsel, der als Schiedsrichter fungierte.

So musste eine Schätzfrage die Entscheidung bringen. (off)

Fotos: "Maintower" live aus Battenberger Freibad

HR-Sendung "Maintower" live aus Battenberger Freibad

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare