Ein Spielplatz für alle Generationen

Bauarbeiten für Wasserpark sollen Mitte Oktober abgeschlossen sein

+
Wasserpark im Zeitplan: Die Treppe zur Eder ist fertig, im Moment laufen bereits die Pflasterarbeiten. 

Frankenberg. In Frankenberg geht die Serie der Einweihungen neuer Bauprojekte in Kürze weiter: Der neue Wasserpark im Herzen der Fußgängerzone mit Öffnung zur Eder soll in rund vier Wochen fertiggestellt sein.

Dies berichtete Bürgermeister Rüdiger Heß während der Sitzung des Stadtparlaments am Donnerstagabend in der Ederberglandhalle. Als Termin sei Mitte Oktober anvisiert: „Die Kinder sollen noch in diesem Jahr am fließenden Wasser spielen können“, sagte Heß, „wobei die Kinder auch 80 Jahre alt sein dürfen“, merkte er augenzwinkernd an.

Die Arbeiten seien voll im Zeitplan: Am Iller- und Mones-Platz wurden bereits die Betonelemente installiert, im Bereich Bremer Straße/Auf der Nemphe wurde schon gepflastert und asphaltiert. „Die Tiefbauarbeiten sind abgeschlossen“, berichtete Heß. Am gestrigen Freitag wurde der Endspurt eingeläutet: Die Arbeiter begannen mit dem Bau der Treppenanlage zur Bremer Straße.

Iller- und Mones-Platz in der Frankenberger Innenstadt: Dort sollen nach dem Herbststadtfest am 26. und 27. September die Arbeiten für die Neugestaltung der Fußgängerzone beginnen.

Auch die „Verschwenkung“ der Uferstraße sei weitgehend abgeschlossen, erläuterte Heß dem Parlament. „Es läuft alles rund.“ Die Elemente in Richtung Eder seien bereits vorbereitet.

An der Baustelle hänge seit einigen Tagen ein grafischer Plan aus, auf dem alle Einzelheiten zu sehen seien. Der Wasserpark werde für die Stadt eine weitere Attraktion, sagte Heß: „So nahe habe ich die Eder von der Fußgängerzone aus noch nie gesehen.“ (mjx)

Was der Bürgermeister zu den Bauarbeiten in der Fußgängerzone gesagt hat, lesen Sie in der gedruckten Wochenend-Ausgabe der HNA Frankenberg.

Quelle: HNA

Kommentare