Auf 850 Bauernhöfen fehlt der Nachfolger

Waldeck-Frankenberg. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist die Zukunft von 850 Bauernhöfen noch ungewiss. Für sie ist noch kein Nachfolger in Sicht.

Das hat die jüngste Landwirtschaftszählung ergeben. Veröffentlicht wurden die Daten vom Statistischen Bundesamt.

Etwa alle zehn Jahre werden bei Landwirtschaftszählungen die Inhaber von landwirtschaftlichen Betrieben, die 45 Jahre und älter sind, auch zur Situation der Hofnachfolge befragt.

Nach den jüngsten Zahlen von 2010 haben laut Statistischem Bundesamt von den 1748 in Waldeck-Frankenberg ansässigen Höfen 1117 einen Inhaber, der mindestens 45 Jahre alt ist und sich deshalb mit der Nachfolgefrage auseinandersetzen musste. Das Ergebnis: Für 267 Betriebe gibt es eine geregelte Nachfolge, für den Rest, also 850, noch nicht.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare