Beatles-Sonderausstellung im Stadtmuseum nur noch am 20. und 27. Oktober geöffnet

Es war einmal: Eine Telefunken-Musiktruhe aus den 1960ern - zu sehen in der Sonderausstellung „Die Beatles“ im Stadtmuseum Battenberg.

Battenberg. Daran haben die Macher der Beatles-Ausstellung unter Federführung der Museumsleiterin Elisabeth Skupin im Traum nicht gedacht: Bisher fanden fast 1200 Besucher den Weg ins Battenberger Stadtmuseum.

Darunter waren echte Fans aus der gesamten Bundesrepublik, die die Exponate der vier Pilzköpfe aus Liverpool, die Musikgeschichte geschrieben haben, bewunderten. Paul McCartney, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr waren Symbole für den Umbruch im Denken und Leben einer ganzen Generation - weltweit. Die Exponate stellen den Werdegang vom ersten Zusammentreffen von John und Paul bis zur Trennung der Gruppe dar.

Die Sonderausstellung „Die Beatles“ im Stadtmuseum Battenberg ist nur noch am 20. und 27. Oktober – jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Exponate stammen aus der Privatsammlung des Battenbergers Günter Wack, der diese dem Stadtmuseum Battenberg zur Verfügung stellt. Seit 1966 sammelt er alles, was irgendwie mit den Beatles zu tun hat. (nh/jun)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare