Frankenberg

Begegnungsstätte für Jung und Alt

- Frankenberg (pk). In der Begegnungsstätte „Zeitraum“ steht der Mensch im Mittelpunkt. Ausgearbeitet wurde das Projekt von zwölf Menschen, die älter als 50 Jahre sind und zeigen wollen, dass sie noch nicht zum „alten Eisen“ gehören.

Zwölf Menschen haben in der Steingasse einen ehemaligen Gastronomiebetrieb saniert und neu eingerichtet. Dort ist eine Begegnungsstätte für Menschen aller Altersklassen entstanden – der Dialog zwischen den Generationen soll im „Zeitraum“ gefördert werden.Über das Programm „Perspektive 50+“ wurde das Projekt in der Steingasse mit der Stadt und dem Jobcenter umgesetzt. Arbeitslose, die älter als 50 Jahre sind, werden mit diesem Projekt „gefördert und fit für den Arbeitsmarkt gemacht“, erklärt Otto Richter vom Jobcenter. „Hier können die Teilnehmer sich ausleben, ausprobieren und Stärken entwickeln. Astrid von Berlepsch, regionale Projektleiterin vom Jobcenter, erklärt, dass im „Zeitraum“ jeder eingeladen sei, einzukehren, sich Zeit zu nehmen, Gespräche zu führen, zu lesen oder sich am betreuten PC-Platz im Internet zu informieren. In der Einrichtung stehe der Mensch im Vordergrund. – „Wir hoffen, dass das Angebot angenommen wird“, sagt Berlepsch. Derzeit gebe es neben Zeit und Gesprächen im „Zeitraum“ auch kühle Getränke, Tee und Kaffee. In der Küche der Räumlichkeiten sollen bald schon kleine Leckereien zubereitet werden können. Die zwölf Projektteilnehmer benennen als Ziel etwa einen vegetarischen Mittagstisch.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare