Mitarbeiterehrung des Allendorfer Baustoff-Handels

"Beitrag zum Aufbau der Firma Balzer"

+
Ein Arbeitsjubilar und zwei Pensionäre der Firma Balzer wurden in einer Feierstunde im Gasthaus „Alt Battenberg“ geehrt. Unser Bild zeigt die Geehrten zusammen mit den Geschäftsführern, Gesellschaftern und Allendorfs Erstem Beigeordneten im Innenhof von „Alt Battenberg“, von links Geschäftsführer Stefan Dauber, Gesellschafterin Irmgard Kanus-Crede, Walter Seibel, Gesellschafter Dr. Martin Viessmann, Helga Junghenn, Gesellschafter Herbert Lay, Karl-Herbert Adam, Niederlassungsleiter Möscheid und

Allendorf/Battenberg - Ein Arbeitsjubilar und zwei Pensionäre der Firma Balzer wurden in einer Feierstunde im Gasthaus „Alt Battenberg“ geehrt: Mit Helga Junghenn, Karl-Herbert Adam und Walter Seibel standen drei langjährige Mitarbeiter im Mittelpunkt.

Die beiden Geschäftsführer Michael Lay und Stefan Dauber sowie der Gesellschafter Dr. Martin Viessmann begrüßten die Mitarbeiter und Gäste und würdigten die Verdienste der drei Mitarbeiter.

Karl-Herbert Adam ist seit 40 Jahren im Unternehmen beschäftigt. Er war am Aufbau der Flüssiggas-Flotte beteiligt und ist für Disposition und Logistik zuständig. Auch die Flüssiggas-Service-Arbeiten und die Füllstellen-Betreuung fallen in seinen Bereich. Der ausgebildete Kraftfahrer hat eine Computer gestützte Tourenplanung ausgearbeitet. Lob bekam er für die „beispielhafte Kundenorientierung“.

Helga Junghenn wurde nach 50 Jahre lang im Unternehmen Balzer verabschiedet. Nach der Ausbildung zur Großhandels-Kauffrau war sie für Einkauf und Verkaufvon Heiz- und Kochgeräten sowie Weißgeräten zuständig, ab 1971 für die Küchen-Ausstellung mit Einbauküchen. Ab 1982 leitete sie die Küchen-Abteilung.

Walter Seibel wurde ebenfalls verabschiedet. Er war seit 1995 Fachverkäufer in der Sanitär-Abteilung. Auch die Baustoff-Lagerverwaltung und das Fliesenlager gehörten zu seinen Aufgaben.

Die Jubiläumsfeier und die Verabschiedung stellte Geschäftsführer Lay unter das Motto „Tradition ist die Bewahrung des Feuers und nicht die Anbetung der Asche“. Er hob hervor, dass das Wort „Tradition“ für das Unternehmen Balzer eine ganz besondere Bedeutung hat in Bezug auf die Unternehmensgeschichte und auf die langjährigen Mitarbeiterbeziehungen. Die Tradition sei ein wichtiges und bedeutendes Fundament, auf das sich das Unternehmen Balzer, so wie es sich heute im Markt präsentiert, aufgebaut und entwickelt habe.

Es sei unverzichtbar, neben der Freude über langjährige Beschäftigungsverhältnisse auch den Blick nach vorn auf eine nachhaltige Zukunft des Unternehmens und seiner Beschäftigten zu richten, sagte Lay. Er stellte fest, dass die Arbeitsjubilare einen wichtigen Beitrag zum Aufbau des Unternehmens Balzer geleistet haben. Der Geschäftsführer dankte für die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Die beiden Geschäftsführer Michael Lay und Stefan Dauber blickten auf den beruflichen Werdegang des Arbeitsjubilars Karl-Herbert Adam und der beiden ausscheidenden Mitarbeiter Helga Junghenn und Walter Seibel zurück. Beide Geschäftsführer würdigten die Verdienste der Mitarbeiter und dankten ihnen mit Urkunden und Blumen für die Loyalität, den Einsatz und die erwiesene Treue zur Firma Balzer.

Gesellschafter Dr. Viessmann sprach ein Grußwort und lobte den langjährigen Einsatz der Mitarbeiter für die Firma Balzer. Der Erste Beigeordnete der Gemeinde Allendorf, Kurt Kramer, überreichte die Ehrenurkunde des Landes Hessen an Karl-Herbert Adam zur Anerkennung seiner 40-jährigen Tätigkeit. (ph)

Kommentare