Tierbewertung beim Kram- und Viehmarkt in Battenfeld

Bernd Schlichterles Bulle "Ace" ist Gesamtsieger

Battenfeld - Es ist bei weitem nicht der erste und sicher auch nicht der letzte Titel, den der Galloway-Bulle "Ace" einheimst, sagte Wertungsrichter Jost Grünhaupt bei der Siegerehrung am Samstagnachmittag: Der Bulle aus dem Stall von Bernd Schlichterle aus Ernsthausen sei einfach exakt so, wie man ihn sich wünsche.

Schlichterle hatte seinen mehrfach preisgekrönten, fünfeinhalbjährigen Bullen "Ace" auf der Tierschau beim Kram- und Viehmarkt vorgestellt. Viele der Züchter mussten ihre Tiere im strömenden Regen präsentieren. Nachdem es am Vormittag noch trocken geblieben war, öffnete der Himmel am Nachmittag seine Schleusen, so dass die Zahl der Besucher überschaubar blieb.

Die Qualität der gezeigten Tiere war nach Angaben von Jost Grünhaupt vom Landesbetrieb Landwirtschaft auf hohem Niveau. Er kommentierte die einzelnen Tiere für das Publikum und erläuterte auf verständliche Weise, warum welches Tier aus der jeweiligen Gruppe höher oder niedriger bewertet wurde. Grünhaupt zeigte sich zwischenzeitlich auch erfreut darüber, dass es eine Galloway-Wertungsgruppe ohne ein einziges schwarzes Tier gab. "Dafür muss man weit fahren", sagte Grünhaupt angesichts der weißen und roten Farbschläge, die deutlich seltener sind als die schwarzen.

Galloways waren aber nicht die einzigen Robustrinder, die zu sehen waren: Highland Cattle, Rotes Höhenvieh und Welsh Black waren ebenso vertreten wie zwei Zwergzebus aus dem Stall von Wolfgang Lomp (Lehnhausen). Dessen Bulle "Manolo" wurde gestern besonders aufmerksam betrachtet - schließlich galt es, sein Gewicht zu schätzen. Am nächsten dran war Julia Schengel aus Löhlbach: Sie hatte mit 335 Kilogramm geschätzt und damit nur fünf Kilo unter dem tatsächlichen Gewicht gelegen, das direkt vor Zeugen auf der Viehwaage vor Ort ermittelt wurde.

Auch der Nachwuchs präsentierte sich in Battenfeld. Den Jungzüchter-Wettbewerb gewann Hellen Bürger aus Arfeld, die von Grünhaupt für ihre solide Leistung beim Vorführen gelobt wurde.

Die Sieger: Galloway – Färsen, geboren 2011: Cola von der Zuchtgemeinschaft Kahl & Schlichterle, Ernsthausen; tragende Färsen, geb. 2010: Iris aus dem Betrieb von Wilhelm Ernst, Bottendorf; Kuh mit Kalb: Rene aus dem Betrieb Harald Battefeld, Wiesenfeld; Bullen: Mountbenger Ace, Zuchtgemeinschaft Kahl & Schlichterle, Ernsthausen Rotes Höhenvieh – Färsen, geb. 2011: Ilona aus dem Betrieb Gebrüder Höse, Bad Berleburg; tragende Färsen, geb. 2010: Friedliche vom Mühlbach aus dem Betrieb von Jörg Bürger, Arfeld; Kuh mit Kalb: Henna vom Mühlbach aus der Zucht von Jörg Bürger, jetzt im Betrieb von Adelbert Limper, Bad Berleburg. Highland – Färsen, geb. 2011: Marlene von der Weidelsburg von Reinhard Berdi, Wolfhagen; tragende Färsen, geb. 2010: Ina vom Grünen Weg; Bullen: Dean vom Grünen Weg, beide aus dem Betrieb Marjo Schengel, Löhlbach. Zwergzebu: Färse und Bulle von Jonas und Wolfgang Lomp, LehnhausenWelsh Black : Kuh mit Kalb (Achim Vogt, Nentershausen).

1270484

Kommentare