Unglück in Berndorf

Wohnhaus einer neunköpfigen Familie bei Brand zerstört

+

Berndorf. Bei einem Brand ist am Samstagabend das Wohnhaus einer neunköpfigen Familie in der Berndorfer Haubertstraße weitgehend zerstört worden.

Das Feuer war aus noch ungeklärten Gründen vermutlich in der Küche ausgebrochen. Die sieben anwesenden Bewohner retteten sich unverletzt, ein Mann erlitt aber offenbar einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer brach gegen 21.50 Uhr aus. Wenig später zogen bereits dichte, schwarze Rauchschwaden über den Twistetaler Ortsteil. "Das war so intensiv, als würde man Reifen verbrennen", sagte ein Anwohner. Erst eine Zeit später sei offenes Feuer zu sehen gewesen. Die Feuerwehren aus mehreren Twistetaler Ortsteilen, die Korbacher Feuerwehr mit der Drehleiter, der Notarzt und ein Rettungswagen sowie die Korbacher Polizei - und später die Kriminalpolizei - eilten zu dem betroffenen Gebäude.

Wohnhausbrand in Berndorf

Mit mehreren Trupps unter Atemschutz bekämpften die Feuerwehrleute den Brand. Vom Korb der Drehleiter aus gelang es auch, den in Brand geratenen Dachstuhl zu löschen. Gegen 23.30 Uhr meldete Gemeindebrandinspektor und Einsatzleiter Volker Bangert "Feuer aus".

Die Ermittlungen zur hat die Kriminalpolizei aus Korbach übernommen. Die Brandstelle wurde für die weiteren Ermittlungen beschlagnahmt. Derzeit kann das Gebäude noch nicht betreten werden. Der entstandene Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die Bewohner des Hauses kamen laut Polizei bei Verwandten unter. (112magazin)

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion