Beschäftigte der Waldeck-Frankenberger Lebenshilfe wollen streiken

Waldeck-Frankenberg. Einen Warnstreik kündigen die Beschäftigten des Lebenshilfe-Werkes Waldeck-Frankenberg für Donnerstag, 19. März, an.

Nach den Worten von Betriebsrat Jürgen Süß will man damit die Verhandlungen um künftige Tätigkeitsbewertungen im Sozial- und Erziehungsdienst unterstützen.

Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di haben die Arbeitgeber erklärt, dass sie „keinen Grund für Verbesserungen“ sehen. Die Tätigkeitsbewertungen seien seit 25 Jahren unverändert. Ver.di ruft zur Teilnahme an einer Kundgebung in Kassel auf.

Süß betont, dass sich der Warnstreik nicht gegen das Lebenshilfe-Werk richtet, das ein „vorbildlicher Arbeitgeber“ sei, sondern gegen den Arbeitgeberverband. (nh/off)

Quelle: HNA

Kommentare