Bottendorf

Besinnliches Bottendorf

+
Weihnachtsmarkt in Bottendorf

- Burgwald-Bottendorf (gl). Elf Büdchen auf dem Parkplatz des Dorfgemeinschaftshauses, drei Stände im Inneren, viel Musik und glückliche Gesichter: Das war der erste Bottendorfer Weihnachtsmarkt.

Ursprünglich waren es nur ein paar Weihnachtsbäume, die verkauft wurden, daraus wurde ein „Mini-Markt“ auf dem Sportplatz und seit dem vergangenen Wochenende hat Bottendorf einen „richtigen“ Weihnachtsmarkt. Organisiert vom TSV, luden die Büdchen und Stände in und vor dem Dorfgemeinschaftshaus am Wochenende zum weihnachtlichen Bummeln ein – das winterliche Wetter sorgte für das passende Ambiente. Die Temperaturen blieben zwar durchgehend im Minusbereich, doch bei Würstchen und Glühwein, Flammkuchen und Punsch konnten sich die Besucher auch im Freien wärmen. Als Alternative blieb ein Gang in das Dorfgemeinschaftshaus, in dem neben Handwerklichem ein Stand des Jugendclubs auf Kunden wartete. Die Jugendlichen hatten viele Süßigkeiten und Basteleien vorbereitet. Außerdem wollen sie am 8. Januar die alten Weihnachtsbäume von den Straßen einsammeln. Die Nacht vom Samstag auf Sonntag wurde mit Klängen der Band „Accepted“ zum Tage gemacht, während am vierten Advent der Weihnachtsmann dem Markt einen Besuch abstattete und kleine Geschenke verteilte. Viele Bottendorfer Musikgruppen bereicherten das Programm – wenn auch nicht immer zu den im Programm angegebenen Zeiten.Frank Sommer, Organisator und Vorsitzender des TSV, zeigte sich zufrieden mit der Resonanz. „Wir hoffen, dass wir den Weihnachtsmarkt etablieren können.“ Zwar seien sie spät dran, aber dafür sei die Konkurrenz durch andere Märkte gering. Eine Neuauflage des Marktes im nächsten Jahr hat er bereits angekündigt

Kommentare