Markt-Treff in Somplar startet

Besonderes Angebot für ältere Menschen

Die Erwartungen an den Markt-Treff in Somplar sind groß. „AK2“ soll nicht nur eine Stätte der Begegnung werden, sondern auch eine Verbesserung der Nahversorgung erzielen. Foto: Thumulla

Bromskirchen-Somplar - Der neue Markt-Treff „AK2“ öffnet am 1. September in Somplar seine Türen. Wer sich für den Markt und sein Angebot interessiert, ist ab 10 Uhr zur Eröffnung eingeladen.

Für diesen besonderen Termin haben sich die Verantwortlichen ein Rahmenprogramm überlegt: Die Feuerwehr bietet vor Ort ein gemeinsames Grillen an, die Landfrauen backen Waffeln, der Chor gibt ein Ständchen zur Einweihung und auch der Schachverein zeigt ein paar spannende Partien, wie Bürgermeister Karl-Friedrich Frese zusammenfasst. Doch noch stecke das Projekt in seiner „Experimentalphase“, sagt Bernd Wecker vom Ingenieurbüro Bioline. Er begleitet das Projekt und die Arbeitsgruppe. Seiner Meinung nach habe der Markt-Treff in Somplar eine Vorbildfunktion für andere Gemeinden. Im Bezug auf den Demographischen Wandel seien die Vorteile, die ein Markt-Treff biete, ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Auf eine Einladung des Wirtschaftsministeriums hin habe Frese das Projekt bereits in Wiesbaden ausführlich vorgestellt. Er zeigt sich stolz: „Unsere Landesregierung ist sehr interessiert an unserem Projekt. Das Wirtschaftsministerium verfolgt unsere Schritte und zeigt sich beeindruckt von der Umsetzung.“ Auch ein weiterer Stein konnte aus dem Weg gerollt werden: Die Zusammenarbeit mit dem Getränkemarkt Bromskirchen ist sicher und auch andere Lebensmittelhändler sicherten ihre Unterstützung bereits zu. Bäckerei Müller, Molkerei Ochse aus Sachsenberg und das Unternehmen Riedesel aus Bromskirchen agieren als fliegende Händler vor dem Platz des neuen Markt-Treffs, sagt der Bürgermeister. Könne ein Händler mal nicht zur vereinbarten Zeit zum Verkauf erscheinen, kümmern sich die örtlichen Vereine um einen Ersatz, erklärt Frese. Er hebt das große soziale Engagement der Vereinsmitglieder hervor und betont, ohne sie sei die Ausführung des Projekts nicht möglich gewesen.

Feuerwehr kauft ein

Der Markt-Treff in Somplar bietet noch ein weiters Angebot, das speziell für ältere Mitmenschen entworfen wurde: Die Feuerwehr stelle sich zur Verfügung, jeden Samstag eine Einkaufs-Fahrt zu machen. Sie nehmen Einkaufszettel von Bürgern entgegen, die nicht die Möglichkeit haben, selbst einkaufen zu fahren und bringen ihnen die Lebensmittel mit, die sie nicht im Markt-Treff kaufen könnten. Dieses Angebot käme auch am 1. September schon zum ersten Mal zum Einsatz, sagt Frese. Eine weitere Besonderheit am Tag der Eröffnung sei ein Gartenmöbelhändler. Sein aus Stein angefertigtes Mobiliar stehe dann zum Verkauf vor dem Markt-Treff. Über großen Andrang freuen sich Bürgermeister Frese und Ortsvorsteher Holger Christ: „Wir wünschen uns, dass die Neugier der Menschen geweckt wird und dass unser Markt-Treff gut ankommt. Für weitere Verbesserungsvorschläge sind wir immer offen.“

Von Jana Thumulla

Kommentare