Die besten 200 Skatspieler aus Hessen kommen

Battenberg. Der 1. Dodenauer Skatclub hat zu seinem 30-jährigen Vereinsbestehen die Ausrichtung der Hessischen Einzelmeisterschaft im Skat übertragen bekommen. „Dies ist eine besondere Ehre und nimmt unseren Verein in die Pflicht“, sagt der Vorsitzende Ulrich Finger.

Am 12. und 13. April gilt es, die besten 200 Skatspielerinnen und Skatspieler Hessens bestmöglich zu versorgen. Gespielt werden 8 Einzelserien mit jeweils 48 Spielen (5 Serien Samstag/3 Serien Sonntag) mit einer festgesetzten Spielzeit von 2 Stunden pro Serie.

„Um der Veranstaltung gerecht zu werden, sind wir in die Burgberghalle nach Battenberg umgezogen. Hier besteht ein größeres Raumangebot wie in der Dodenauer Mehrzweckhalle“, sagt Wolfgang Stein, zweiter Vorsitzender des Vereins. Fast alle Spielerinnen und Spieler übernachten in der näheren Umgebung von Battenberg.

Schon nach der ersten Serie wird nach der Reihenfolge der erspielten Punkte gesetzt, so dass jeder sofort feststellen kann, ob er im Moment für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert ist. Hier besteht eine festgesetzte Quote für Hessen, die sich nach den Mitgliedern richtet. Gespielt wird in den Kategorien Frauen, Männer, Senioren und am Sonntag noch Schüler und Jugendliche. Hier stellte der 1. Dodenauer Skatclub mit Tim Hoefert den hessischen Jugendmeister, der diesmal seinen Titel verteidigen möchte.

Der Hessische Vorsitzende Peter Luzcak (Marburg) eröffnet zusammen mit Battenbergs Bürgermeister Heinfried Horsel das Qualifikationsturnier um 9 Uhr am Samstag. (nh/jun)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Kommentare