Beste Vorleserin an der Ortenbergschule

Die Besten im Vorlesen und Zuhören

Lena Dörrich (vorne) setzte sich im Schulentscheid der Ortenbergschule gegen ihre Konkurrenz durch und wurde zur besten Vorleserin des Schuljahres gekürt.Foto: Marco Steber

Frankenberg - Vorlesewettbewerbe gibt es seit 1958 bundesweit. Auch die Ortenbergschule beteiligt sich - und hat in Lena Dörrich eine neue Schulsiegerin gefunden.

Lena Dörrich, Schülerin der Klasse 6a an der Ortenbergschule, ist die Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs. Sie setzte sich im Schulentscheid gegen ihre fünf Mitschüler Laura Geitz, Anneta Golts, Pia Schmidt, Yannic Freitag und Leon Landsberg durch.

Bereits seit Oktober ermittelten alle sechsten Klassen in Deutschland zunächst einen Klassensieger.

Etwas anders gestaltete sich das an der Ortenbergschule. „Wir ermitteln pro Klasse zwei Sieger“, sagt Lehrerin Cordula Elsner. Aus diesen Klassensiegern muss bis zum 15. Dezember ein Schulsieger ermittelt werden - was an der Stadtschule bereits geschehen ist. Die Aufgabe der Schüler bestand darin, rund drei Minuten aus einem vorbereiteten Roman-Text vorzulesen.

Die Vorleseleistung wird anschließend von einer Jury, bestehend aus Lehrern, bewertet. Schulsiegerin Lena Dörrich las einen Abschnitt aus dem Buch „Die verrückte Schule 3 - Der Lehrerschlamassel“ von Patricia Schröder vor. Die Jury achtet beim Vorlesen auf die Lesetechnik, die Interpretation und die Textauswahl, wobei sie jeweils Punkte von eins bis fünf vergibt.

Zusätzlich zum Wettbewerb für die Vorleser gab es auch einen Wettbewerb, in dem der beste Zuhörer ermittelt wurde. Dazu wurden an die Sechstklässler Fragebögen verteilt, auf denen Informationen zum Inhalt der jeweils vorgelesenen Büchern abgefragt wurden. Am besten zugehört hat Michelle Schubert, gefolgt von Jana Weyzler und Daniel Jäger. Für Schulsiegerin Lena Dörrich steht im Februar der Entscheid auf Kreisebene in Korbach an.

Der daraus resultierende Sieger tritt im Bezirksentscheid an. So geht es weiter, bis schließlich der beste Vorleser auf Bundesebene gefunden ist. Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg.

Neben einer Urkunde für Lena Dörrich durften die Klassen- und Schulsieger im Lesen und Zuhören zwischen verschiedenen Buchpreisen ein Werk aussuchen.

Kommentare