Besucherrekord im sanierten Hallenbad

+
Hurra, der Bürgermeister spendiert ein Eis: Darüber freuten sich diese Kinder in der Bar des Battenberger Hallenbades. Im Hintergrund von links Heinfried Horsel, Jenny Hellental, Pächterin Birgit Giuda und Schwimmmeister Ottmar Willstumpf.

Battenberg. Auf Rekordkurs ist das Battenberger Hallenbad. Seitdem das Bad, nach dem Ende des zweiten Sanierungsabschnittes, wieder geöffnet ist, kommen die Gäste in Massen.

„Im Januar hatten wir an 25 Öffnungstagen 7781 Besucher, das sind durchschnittlich 311 Badegäste pro Tag“, freute sich am Dienstag der Battenberger Bürgermeister Heinfried Horsel. Im Vergleich zum Januar 2010 kamen 658 Badegäste mehr.

„Die neue farbliche Gestaltung und das neue Licht kommen bei unseren Badegäste gut an“, berichtet Schwimmmeister Ottmar Willstumpf. Nach seinen Worten erstreckt sich der Einzugsbereich des Bades auf das gesamte Obere Edertal. Aber auch aus Bottendorf, Ernsthausen, Elsoff und Alertshausen kommen treue Badegäste zum Schwimmen nach Battenberg. „Sonntagsmorgens sind auch viele Frankenberger hier“, lacht Willstumpf.

Zur neuen Attraktivität des Bades trägt auch die „Bikini-Bar“ bei. Neue Pächter sind die Eheleute Vincenzo und Birgit Giuda. „Es ist sehr gut angelaufen“, berichtete Birgit Giuda der HNA. Verkauft werden Getränke, Snacks, Pommes frites und Kuchen zu erschwinglichen Preisen: Eine Portion Pommes kostet einen Euro, ein Cappuccino 1,50 Euro, ein Stück Kuchen 1,20 Euro. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare