Betreutes Wohnen: Rotes Kreuz stellt Pläne für den Hermann-Löns-Weg vor

+
So soll es aussehen: Das geplante Gebäude für Betreutes Wohnen in Allendorf, von Süd-Osten aus gesehen. Zeichnung: Sachs Architekten und Ingenieure

Allendorf-Eder. „Etwas angepasst“ hat der DRK-Kreisverband Frankenberg seine Pläne für eine Einrichtung „Betreutes Wohnen“ in Allendorf-Eder. Die neuen Überlegungen haben Kreisgeschäftsführer Christian Peter und Architekt Oliver Sachs am Mittwoch bei einer Ausschusssitzung vorgestellt.

Klar ist bereits seit November, dass das Gebäude am Hermann-Löns-Weg in Allendorf-Eder entstehen soll; auf dem Gelände eines früheren Schrottplatzes (HNA berichtete). Die Gemeinde Allendorf stellt das etwa 4000 Quadratmeter große Grundstück im Wert von etwa 250.000 Euro kostenlos zur Verfügung. Gut zwei Millionen Euro soll das Betreute Wohnen kosten.

Architekt Oliver Sachs aus Gemünden stellte den Ausschussmitgliedern einen „kleinteiligen Gebäudekomplex“ vor, der „nicht so wuchtig“ wirken soll. Im Grunde gibt es zwei Gebäudeteile mit einem Treppenhaus und Fahrstuhlschacht in der Mitte. Entstehen werden insgesamt neun Mietwohnungen, von denen sieben in den Bereich „sozialer Wohnungsbau“ mit einem Quadratmeter-Mietpreis zwischen 6 und 7 Euro fallen.

Von Thomas Hoffmeister

Weitere Details zu den Wohnungen lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare