Betrunken Auto gestreift und dann geflüchtet: 21-Jähriger muss Führerschein abgeben

Bottendorf. Nach einer nächtlichen Unfallflucht hat die Polizei dem Verursacher den Führerschein abgenommen. Der junge Mann war betrunken.

Ein Audi Q5 stand vor einer Gaststätte an der Schützenstraße in Bottendorf, als es gegen 2.10 Uhr zu dem Unfall kam: Ein VW Polo fuhr dort vorbei und streifte den geparkten Audi. Der Verursacher hielt aber nicht an, sondern fuhr einfach weiter. Weil mehrere Zeugen dies beobachteten und sich das Kennzeichen merkten, war der flüchtige Unfallverursacher rasch ermittelt - es handelt sich um einen 21-Jährigen aus der Großgemeinde Burgwald.

Der junge Mann war nach Angaben der Frankenberger Polizei betrunken. Daher musste er die Beamten ins Frankenberger Kreiskrankenhaus begleiten, wo die ihm Blut entnommen wurde.

Die Beamten stellten zudem den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Der 21-Jährige muss sich nun verantworten wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und Fahrens unter Alkoholeinfluss. Nicht zuletzt wird er auch den Schaden von 1500 Euro am Q5 begleichen müssen. Der Schaden an seinem Polo liegt laut Polizei bei 1000 Euro.

Quelle: 112-Magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare