Betrunkener Autofahrer in Routinekontrolle erwischt: Führerschein weg

Frankenberg. Einen betrunkenen Autofahrer hat die Frankenberger Polizei bei einer Routinekontrolle aus dem Verkehr gezogen. Nach einem Alkoholtest musste der 52-Jährige seinen Führerschein abgeben.

Eine Polizeistreife stoppte am späten Freitagabend gegen 23.30 Uhr einen Autofahrer zu einer Routinekontrolle, nachdem der Wagen aus Richtung Linnertor kommend durch den Kreisel gefahren und weiter in Richtung Ortsausgang unterwegs war.

Als die Beamten den 52-jährigen Mann am Steuer überprüften, schlug ihnen Alkoholgeruch entgegen. Daraufhin musste der Frankenberger ins „Röhrchen“ pusten, ein positiver Wert erschien im Display. Daraufhin zogen die Beamten den Führerschein des Mannes ein und fuhren mit ihm ins Frankenberger Kreiskrankenhaus. Hier entnahm ein Arzt dem 52-Jährigen eine Blutprobe.

Der Fahrer wird sich demnächst vor Gericht verantworten müssen. (112-magazin.de)

Quelle: HNA

Kommentare