Betrunkener Freund wollte nicht gehen

Battenfeld. Ihre Freundschaft müssen zwei junge Battenfelder nach der Nacht von Freitag auf Samstag wohl noch einmal überdenken.

Gemeinsam hatten sie unzählige Stunden in der Privatwohnung des 23-Jährigen verbracht. Nach dem Genuss von rauen Mengen Alkohols wollte der Bewohner seinen 19-jährigen Trinkgesellen loswerden, weil er ihm laut Polizei „unangenehm“ wurde. Doch dieser hatte noch ganz andere Pläne für die Nacht und blieb partout in der Wohnung.

Irgendwann reichte es dem Älteren. Gegen 5.45 Uhr wurde er handgreiflich und versuchte, den Angetrunkenen vor die Tür zu setzen. Da dies zunächst misslang, griff er zum Hörer und verständigte die Polizei.

Diese rückte kurze Zeit später mit einem Streifenwagen an – und wenige Minuten darauf unverrichteter Dinge wieder ab. Der 19-jährige Gast hatte sich inzwischen aus dem Staub gemacht – und so die rauschende Nacht für alle Beteiligten beendet. (jun)

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Kommentare