Beweidungsprojekt im Rüsselsbach: Vielfalt in Wiesentälern

Beweidungsprojekt zur Landschaftspflege: Im Rüsselsbach bei Rengershausen ließ sich Landrat Dr. Kubat durch (von rechts) den Gutachter Ralf Kubosch sowie die Züchtergemeinschaft Uwe Hesse und Hartmut Müller darüber informieren. Rotes Höhenvieh und englische Parkrinder halten hier zwei Täler offen.

Rengershausen. Das von der UNO ausgerufene „Jahr der Biodiversität“ war auch Anlass für Landrat Dr. Reinhard Kubat, gemeinsam mit Vertretern seines Fachdienstes Naturschutz, der Naturschutzverbände und der Forstverwaltung Zwischenbilanz für ein gelungenes Modell zur Landschaftspflege zu ziehen.

Im abgelegenen Wiesengrund Rüsselsbach bei Rengershausen traf er sich mit Umweltpfarrer Uwe Hesse und Hartmut Müller, die hier seit drei Jahren zwei brach gefallene Talzüge mit Rotem Höhenvieh beweiden und damit weitere Verbuschung und Bewaldung verhindern.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare