Bezirkskantorin Irene Tripp feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

+
Menschen für Musik begeistert: Irene Tripp, hier mit dem jungen Chor Da Capo, hat über vier Jahrzehnte in der Kirchenmusik mehrere Generationen geprägt.

Frankenberg. Bezirkskantorin Irene Tripp feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. Sie hat Generationen von jungen Organisten und ChorleiteAus diesem Grund findet am kommenden Sonntag, 11. November, ab 15 Uhr ein musikalischer Gottesdienst mit Dekanin Petra Hegmann und dem jungen Chor „Da Capo“ in der Frankenberger Liebfrauenkirche statt.

Sie hat Generationen von jungen Organisten und Chorleitern ausgebildet, mehrere Chöre im evangelischen Kirchenkreis Frankenberg aufgebaut und bis heute mit begeisternder Musizierfreude geleitet, auch als Gesangssolistin bei großen Kirchenkonzerten in der Region mitgewirkt. Am 1. Oktober 1972 hatte Irene Tripp zunächst mit einer halben Kantorenstelle ihren Dienst im Kirchenkreis Frankenberg angetreten, nach Abschluss ihres Studiums an der Kirchenmusikschule in Herford die volle Stelle im Jahr 1973. Die B-Kirchenmusikerin bildete sich in den folgenden Jahren ständig weiter, baute dabei vor allem ihre besondere Begabung als Gesangssolistin noch aus.

Während ihrer Dienstzeit gewann Irene Tripp in unzähligen Konzerten als temperamentvolle Chorleiterin und begabte Solistin die Herzen des Frankenberger Publikums. (zve)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare