Ausstellung des Lebenshilfewerks

Bilder zu den Geschichten im Märchen

+
Ab der nächsten Woche kann die Öffentlichkeit die Arbeiten der Kunstgruppe zu den Märchen der Grimms und Hans Christian Anderesens in der Frankenberger Fußgängerzone bewundern. Foto: Marco Steber

Allendorf - Kleine Kunstwerke zu den zeitlosen Märchen der Gebrüder Grimm sind in den vergangenen Monaten im Lebenshilfe-Werk in Allendorf entstanden. Zum Maistadtfest können Besucher diese in Frankenberg bewundern.

Ob die Bremer Stadtmusikanten, Rotkäppchen, die goldene Gans oder Rapunzel: Die Märchen der Gebrüder Grimm sind vielen Menschen noch aus ihrer Kindheit bekannt. Die Kunstgruppe des Lebenshilfewerks hat sich auf eine besondere Weise mit den Erzählungen des berühmten Brüderpaares beschäftigt.

23 Bilder entstanden in den vergangenen Monaten in der Außenstelle der Lebenshilfe in Allendorf. Zunächst habe alles mit Zeichnungen auf Zeichenblöcken angefangen, berichtet Werkstattleiterin Ulrike Jakobi. Um die Bilder für die Ausstellung herzurichten, wurden sie auf Keilrahmen übertragen.

Pünktlich zum Mai-Stadtfest sind die Kunstwerke für die Öffentlichkeit zu sehen. Normalerweise hängen die Bilder im Speisesaal der Lebenshilfe in Allendorf. Am nächstem Montag sind die Bilder bei der Firma Heinze und in der Buchhandlung Jakobi in Frankenberg zu bewundern.

Mehr über die Ausstellung lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Kommentare