Biogasanlage: Initiative teilte Bürgermeister ihre Bedenken mit

Bottendorf. Auf Einladung der Interessengemeinschaft Zukunft für Burgwald erläuterte Burgwalds Bürgermeister Lothar Koch noch einmal den Werdegang des Bauvorhabens Silolager bei Bottendorf. Er bekräftigte bei seinem Besuch: „Dieser Beschluss ist bereits gefasst und unumkehrbar.“

Wie mehrfach berichtet, baut der Bodenverband Waldeck-Frankenberg in Kooperation mit der Firma Viessmann in der Gemarkung Winterstrauch ein Silo- und Hackschnitzellager.

Noch keinesfalls beschlossen sei allerdings der Bau einer Biogasanlage. Der Investor sehe zurzeit nicht die Möglichkeit, eine solche Anlage wirtschaftlich zu betreiben, betonte der Bürgermeister. Konkrete Schritte in Bezug auf dieses Bauvorhaben seien noch nicht unternommen.

Erfreut zeigte sich Koch davon, dass die Initiative eine Biogasanlage nicht grundsätzlich ablehne, sondern nur gegen die Variante mit Verbrauch von nachwachsenden Rohstoffen (Nawaro-Anlage) sei. Alle Beteiligten konnten sich darauf einigen, dass eine Biogasanlage, die echte Reststoffe wie Gülle und Baumschnitt verarbeitet, eine umweltfreundlichere und daher eher anzustrebende Variante sei.

Der Bürgermeister und die Mitglieder der Initiative sind sich einig in dem Wunsch, das laufende Verfahren gemeinsam zu begleiten und sich gegenseitig auf dem Laufenden zu halten. (kp)

Quelle: HNA

Kommentare