Biogasanlage: Investor kaufte Areal – Gegner wollen Klage zeitnah einreichen

Frankenberg. Dem Bau einer Biogasanlage vor den Toren der Stadt Frankenberg steht so gut wie nichts mehr im Wege. In dieser Woche genehmigte das Regierungspräsidium in Kassel bereits die Änderung des Flächennutzungsplans für die Gemarkung „Auf der Schnöde“ in Frankenberg – damit kann jetzt auch der Bauantrag gestellt werden.

„Wir werden den Bauantrag bis spätestens zum Jahresende beim Regierungspräsidium in Kassel stellen“, sagte Walter Dersch, der Geschäftsführer des Maschinenrings Waldeck-Frankenberg, gegenüber der HNA. Der Maschinenring und die Energiegesellschaft Frankenberg sind die Investoren der geplanten Biogasanlage.

Die Biogasanlage in Frankenberg ist allerdings nach wie vor nicht unumstritten. Insbesondere eine Bürgerinitiative will den Bau zumindest am Standort an der Kreisstraße 117 verhindern. Nach HNA-Informationen soll eine Klage gegen die Anlage zeitnah eingereicht werden. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare