Frankenberg

Bischof und viel Musik zu Ostern in der Liebfrauenkirche

- Frankenberg (r). In der Karwoche und an den Osterfeiertagen gibt es in der Liebfrauenkirche neben und in den Gottesdiensten viel Musik. Die Predigt am Ostermontag hält Bischof Martin Hein.

Am Mittwoch beginnt ein Taizé-Abendgebet mit Singsprüchen um 18.30 Uhr in der Annenkapelle, gestaltet von Pfarrer Christoph Holland-Letz. Er hält auch den Gottesdienst zum Gründonnerstag, der am Abend um 19.30 Uhr beginnt. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Gospelchor.

Den Karfreitagsgottesdienst um 10.30 Uhr gestaltet die Kantorei musikalisch. Unter der Leitung von Kantor Marc Neufeld singen die Männer und Frauen unter anderem ein Werk von Ockeghem, der wahrscheinlich 1410 geboren wurde und damit in diesem Jahr 600 geworden wäre. Auf der Orgel spielt Neufeld ein Stück von Franck und eine Komposition von Alain. Die inhaltliche Gestaltung liegt bei Dekanin Ute Zöllner und ihrem Ehemann, Professor Dietrich Korsch.

Am Abend des Karsamstags bietet die Frankenberger Kirchengemeinde dann ein Alternativprogramm zum Osterfeuer oder für danach an: Um 22 Uhr beginnt eine „Sitz- und Geh-Meditation“ im Chorraum der Liebfrauenkirche mit Zwischenimprovisationen auf der Orgel. Um Mitternacht startet dann eine Lesung biblischer Geschichten zum Thema „Fremde“. Die Jugendlichen der Jugendgruppe von Ulrike Ritter übernachten in der Liebfrauenkirche und werden beide Veranstaltungen mitgestalten, die aber öffentlich sind.

Im Osternachtsgottesdienst am Sonntag ab 6 Uhr wird der Übergang von der Dunkelheit ins Licht mit vielen Kerzen gefeiert. Gregorianik erklingt. Um 8 Uhr findet auf dem Friedhof eine Andacht mit Pfarrer Horst Schiffner statt, die der Posaunenchor musikalisch begleitet.

Am Ostermontag soll wieder wie bereits an Weihnachten ein musikalischer Schwerpunkt gesetzt werden. Das Edertalschulorchester (Streicher und Holzbläser) musiziert zusammen mit der Kantorei. Geplant ist die Aufführung eines Psalms aus der Marienvesper von Monteverdi. Die Predigt hält am zweiten Feiertag der Bischof der Landeskirche von Kurhessen-Waldeck, Martin Hein. Dekanin Ute Zöllner hält die Liturgie.

Kommentare