Bisheriger Erster Beigeordneter Uwe Treude erklärt Verzicht

Uwe Treude

Bromskirchen. Uwe Treude, Spitzenkandidat der Unabhängigen Bürgerliste (UBL), hat nach der Kommunalwahl den Verzicht auf sein gewonnenes Mandat erklärt.

Treude war mit 348 Stimmen in die Gemeindevertretung Bromskirchen gewählt worden und hatte damit auf der UBL-Liste hinter Harald Huneck (359) den zweiten Platz erzielt.

Gegenüber Wahlleiter und Bürgermeister Karl-Friedrich Frese hatte Treude im Anschluss seinen Verzicht erklärt. Am Dienstagabend stellte dann der Wahlausschuss das amtliche Endergebnis der Kommunalwahl fest. Nun kann der Verzicht wirksam werden. Für Treude rückt Günter Schmitt ins Parlament nach.

Seine Entscheidung begründet Treude, bislang Erster Beigeordneter der Gemeinde und somit Stellvertreter von Bürgermeister Frese, gegenüber der HNA wiefolgt: Zum einen sei er schon enttäuscht, dass er persönlich Einbußen an Stimmen hinnehmen musste. Zum anderen sei es nicht gelungen, eine absolute Mehrheit der Bürgerliste Bromskirchen im Parlament zu verhindern. Somit sei nun der politische Gestaltungsspielraum für die UBL deutlich eingeschränkt.

Und die berufliche Belastung in der Schulleitung an der Verbundschule Medebach-Hallenberg spiele auch eine Rolle, da sie ohnehin wenig Zeit für Freizeit lasse, sagte Treude.

„Außerdem werde ich in diesem Jahr 64 Jahre alt, da muss es mit der Politik auch mal gut sein.“ Man habe ja Jüngere, die Verantwortung übernehmen könnten. Er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, ergänzte Treude. Aber er wolle einen klaren Schnitt machen. (mam)

Quelle: HNA

Kommentare