Kreisposaunenfest am Sonntag in Röddenau – Festgottesdienst rund um die Kirche

Bläser spielen gemeinsam

„Geburtstagskind“: Anlässlich des 110-jährigen Bestehens des Posaunenchors Röddenau findet am Sonntag das Kreisposaunenfest rund um die Kirche statt. Foto:  nh

Röddenau. 110 Jahre Posaunenchor Röddenau: Aus diesem Anlass findet am kommenden Sonntag, 17. Juni, das Kreisposaunenfest in Röddenau statt. Dazu werden um den Kirchplatz in Röddenau herum rund 100 Bläserinnen und Bläser aus dem gesamten Kirchenkreis erwartet.

Am Morgen ums 8.30 Uhr spielen bereits verschiedene Chorgruppierungen an verschiedenen Stellen in den Dörfern Röddenau und Rodenbach das sogenannte Kurrendeblasen, um alle Besucher auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen.

Ab 10.30 Uhr findet der Festgottesdienst statt, der von Dekanin Petra Hegmann gehalten wird. Die zahlreichen Bläserinnen und Bläser spielen dann unter der Leitung von Landesposaunenwart Ulrich Rebmann mit freien Stücken sowie zur Begleitung des Gemeindegesangs. An diesen Gottesdienst schließt sich ein gemeinsames Mittagessen an, zu dem alle Bläser und auch alle Besucher des Festes eingeladen sind.

Ständchen der Vereine

Gegen 13.30 Uhr beginnt dann der bunte Nachmittag, an dem alle musiktreibenden Vereine aus Röddenau Ständchen vortragen werden. Der Posaunenchor und die Kirchengemeinde bieten dazu selbst gebackenen Kuchen und Kaffee an und laden alle Gäste zum Verweilen ein.

Gegen 16.30 Uhr wird mit einer Schlussandacht von Pfarrerin Monika Dersch-Paulus das Jubiläumsfest des Röddenauer Posaunenchores zu Ende gehen.

Bereits Anfang Juni hatten die Bläser anlässlich ihres 110-jährigen Bestehens ein Konzert in der Röddenauer Kirche gegeben. Der Posaunenchor des Frankenberger Stadtteils hat aktuell 25 aktive Mitglieder. (nh/mjx)

Quelle: HNA

Kommentare