Gesamtschaden von 10 000 Euro, aber keine Verletzten

Blechschäden nach Wintereinbruch

Frankenberger Land. Nach dem neuerlichen Wintereinbruch hat es im Frankenberger Land mehrere Unfälle mit Blechschäden gegeben. Zeitweise standen auch Lastwagen quer. Verletzt wurde niemand, teilte die Polizei am Samstag mit.

Ein Schaden von 4500 Euro entstand am Freitag gegen 22.15 Uhr bei einem Unfall in Allendorf-Eder in der Viessmannstraße. Nach Polizeiangaben fuhr ein 22-jähriger Battenberger mit seinem Auto vom dortigen Parkplatz auf die Straße. Dabei achtete er nicht auf die Vorfahrt eines 32-Jährigen aus Burgwald, der mit seinem Auto auf der Viessmannstraße fuhr. Es kam auf schneeglatter Fahrbahn zum Zusammenstoß.

Zu einem Unfall kam es auch am Freitag gegen 23.40 Uhr in Frankenberg. Dort wollte ein 24-jähriger Bad Berleburger, der auf der Jahnstraße fuhr, mit seinem Auto die Uferstraße überqueren. Auch er beachtete laut Polizei die Vorfahrt nicht - sein Auto stieß mit dem Wagen einer 46-fährigen Frau aus Niederweimar zusammen, die die Uferstraße befuhr. Gesamtschaden: 2000 Euro.

Auf glatter Fahrbahn ins Rutschen kam ein 50-jähriger Mann mit seinem Auto gegen 23.45 Uhr auf der Bottendorfer Straße in Richtung Einmündung zur Hainstraße. Der Wagen des Frankenbergers schleuderte gegen ein Geländer, teilte die Polizei mit. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 3800 Euro.

Zeitweise standen nach den Schneefällen auch Lastwagen auf der Bundesstraße 236 nahe Berghofen quer, berichtete die Polizei weiter. Insgesamt habe es nach den Schneefällen aber bis zum Samstagmorgen kein größeres Verkehrschaos gegeben. (mam)

Quelle: HNA

Kommentare