BMW-Fahrer muss Führerschein abgeben

Frankenberg. Bei einer Routinekontrolle hat die Polizei in der Nacht zu Donnerstag einen alkoholisierten 28-Jährigen erwischt. Der Mann aus Frankenberger musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde eingezogen.

Eine Polizeistreife stoppte gegen 1.20 Uhr am frühen Morgen einen BMW in der Rodenbacher Straße zu einer Routinekontrolle, „die wir gerade jetzt in der Faschingszeit deutlich verstärken werden“. Dabei lagen die Beamten gar nicht so daneben: Der 28 Jahre alte BMW-Fahrer aus Frankenberg stand unter Alkoholeinfluss, was sich bei einem Atemtest bestätigte. Weil der angezeigte Wert deutlich genug war, nahmen die Polizisten den Mann mit ins Kreiskrankenhaus, wo die angeordnete Blutprobe durchgeführt wurde.

Die Fahrerlaubnis des 28-Jährigen zogen die Ordnungshüter ein. Sie leiteten ein Strafverfahren ein. Erst in der Nacht zu Mittwoch hatte es die Frankenberger Polizei mit einem alkoholisierten Autofahrer zu tun - seine Promillefahrt endete bei Gemünden allerdings mit einem Unfall.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare