Bottendorf: Nach 26 Jahre endet die Amtszeit Ortsvorsteher Heinz Klem

Heinz Klem.

Bottendorf. Für Heinz Klem und für Bottendorf geht eine Ära zuende: Nach 26 Jahren als Ortsvorsteher ist der 60-jährige Sozialdemokrat nicht mehr angetreten. Am Dienstag Abend hat er das Amt an Alexander Schuchard übergeben.

Klem, einer der dienstältesten Ortsvorsteher im Frankenberger Land, geht ohne Wehmut. „Ich bin eher erleichtert und hoffe, künftig etwas mehr Freizeit zu haben“, sagt der pensionierte Polizeibeamte im Gespräch mit der HNA.

Allerdings hat er bereits das nächste politische Amt angenommen: Er wurde Vorsitzender der Gemeindevertretung Burgwald. „Das war nicht geplant. Ich wollte nur gerne im Parlament mitarbeiten.“ Aber nun freue er sich auf die neue Funktion.

Ein kleiner Wermutstropfen sei für ihn die Tatsache, dass die SPD im Ortsbeirat die Mehrheit verlor. „Aber ich freue mich, dass viele junge Leute im Gremium mitarbeiten.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare