Gebäude stark beschädigt

Brand im Hallenberger Rathaus - 120 Feuerwehrleute vor Ort

+
Brand im Rathaus: In Hallenberg drang am Freitagabend Qualm aus dem historischen Gebäude.

Hallenberg. Zu einem Großeinsatz rückten am Freitagabend die Feuerwehren aus Hallenberg, Winterberg und Medebach aus. Aus dem historischen Rathaus drang Qualm ins Freie. Das Gebäude wurde bei dem Brand stark beschädigt. 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Gegen 17 Uhr hatte die Leitstelle die Brandschützer in die Ortsmitte von Hallenberg beordert. Vermutlich in der Nähe des Dachstuhls hatten sich Flammen ausgebreitet, der Grund dafür war zunächst vollkommen unbekannt. Der Brandherd lag Polizeiangaben zufolge im Serverraum des Rathauses.

Das Rathaus wurde durch den Brand und die anschließenden Löscharbeiten erheblich beschädigt und kann derzeit nicht benutzt werden. Teilweise sind Decken herabgefallen und der Dachstuhl ist beeinträchtigt worden. Der Sachschaden ist erheblich.

Mit zwei Drehleitern gingen die 120 Feuerwehrleute aus Hallenberg, Winterberg und Medebach gegen die Flammen vor. „Es war alles im Einsatz, was zu kriegen war“, machte Stappert gegenüber 112-magazin.de das Ausmaß des Einsatzes deutlich.

Das historische Rathaus litt zunächst unter den Flammen, später unter dem eingesetzten Löschwasser. Teile des Gebäudes dürften die kommenden Wochen und Monate nicht benuztbar sein. bei dem Großbrand wurde niemand verletzt.

www.112-magazin.de

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare