Frankenberg: Interview mit Rettungsdienstleiter Christian Neuhaus

"Brenzlige Situationen fast bei jeder Fahrt"

+
Wenn ein Notarzt mit Sonderrechten unterwegs ist, geht es fast immer um Leben und Tod – ob bei einem Unfall oder einem medizinischen Notfall. Andere Verkehrsteilnehmer müssen ihnen dann den Weg freimachen.Archivfoto: dpa

Frankenberg - Ein Strafbefehl schlägt hohe Wellen: Nahe Augsburg sollte ein Notarzt 4500 Euro zahlen, weil sich Autofahrer während einer Blaulichtfahrt genötigt fühlten. FZ-Redakteur Mark Adel sprach mit dem Frankenberger DRK-Rettungsdienstleiter Christian Neuhaus über die Probleme, die dieser Strafbefehl bereitet.

Es komme oft zu gefährlichen Situationen, sagt Christian Neuhaus im Interview: Subjektiv betrachtet "bei annähernd jeder Einsatzfahrt". Unfälle seien zum Glück selten.

Christian Neuhaus versucht, neue Kollegen bei realen Einsätzen im Fahren zu trainieren.

Das gesamte Interview lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung vom Mittwoch, 11. Februar. (da)

Kommentare