Brötchen fing Feuer: Einsatz am Obermarkt endet glimpflich

Einsatz am Obermarkt in Frankenberg: Die Feuerwehr musste aber nicht mehr eingreifen, weil das Feuer schon gelöscht war. Foto: Daum

Frankenberg. Ein 21-jähriger Mann, der ein gefrorenes Brötchen unter zu großer Hitze in einer Mikrowelle aufgetaut hat, hat am Donnerstag gegen 11.30 Uhr einen Einsatz in einer Wohnung am Obermarkt in Frankenberg ausgelöst.

Die Feuerwehr, die mit zwei Einsatzfahrzeugen - darunter einer Drehleiter - angerückt war, musste aber nicht mehr eingreifen. Die Bewohner des Hauses hatten das Feuer selber gelöscht.

Das Brötchen hatte in der Mikrowelle Feuer gefangen. In der Wohnung schlug daraufhin der Rauchmelder an. Eine 41-jährige Nachbarin des 21-Jährigen verständigte die Feuerwehr und löschte zusammen mit dem Mann das Feuer.

Die Frau wurde vorsorglich untersucht, konnte den Rettungswagen aber nach kurzer Zeit wieder verlassen. Auch der 21-Jährige blieb unverletzt. (dau)

Quelle: HNA

Kommentare