Geschichten und Erinnerungen

Buch voller Battenberger Anekdoten

+
Die Autoren und Herausgeber (von links): Erika Isenberg, Christel Kahler, Karl Döpp, Karl-Willi Dietz, Werner Bienhaus, Renate Dietz, Bürgermeister Heinfried Horsel, Ortsvorsteher Walter Jacobi.Foto: pr

Battenberg - Der zweite Band der "Battenberger Geschichten" ist erschienen. Karl-Willi Dietz hat das Werk mit den 359 Seiten zusammengestellt.

Karl-Willi Dietz hat die Texte verschiedener Autoren zusammengestellt und ein reich bebildertes Buch geschaffen. Zusammen mit Bürgermeister Heinfried Horsel und einigen Autoren stellte er es im alten Rathaus vor.

Neben Lebenserinnerungen, Geschichten und Anekdoten enthält das Buch viele, zum größten Teil bisher unveröffentlichte Geschichten und Berichte zur wechselvollen Batten-berger Geschichte. Den Einband des Buches schmückt ein Ausschnitt aus einem Aquarell von Adam Kahler.

In seiner Einführung lobte der Bürgermeister das umfangreiche Werk: „Ob aus uralten Sagen, aufgezeichneten Begebenheiten seit dem Mittelalter oder aus den Tonbandmitschnitten der Erzählungen alter Battenberger - wir erfahren viel über das Leben unserer Vorfahren.“ Einige Autoren lasen ihre Geschichten vor und weckten die Lust auf das Buch. Sie erzählten von einer roten Laterne, die im Jahr 1943 unbeabsichtigt vor dem Battenberger Bahnhof einen Zug zum Halten brachte, vom Dreschen mit der Dreschmaschine in der Nachkriegszeit und den Problemen mit ungebetenen Nagern.

Das vom Magistrat der Stadt herausgegebene und von Magistrat und Ortsbeirat bezuschusste Buch kann ab sofort beim Bürgerbüro, bei der Sparkasse Battenberg, bei der Frankenberger Bank in Battenberg, beim Schopa-Shop sowie beim Fotostudio Dagmar Schneider zum Preis von 15 Euro erworben werden.

(r)

Kommentare