Bürger-Beteiligung an Plänen zu Silo- und Hackschnitzellager sowie Biogasanlage

Silo- und Hackschnitzellager: So sieht der Plan des Bodenverbandes aus: Links die Freifläche für Hackschnitzel, oben rechts die Fahrsilos für die Silage, vorne rechts die Trockenhalle für die Hackschnitzel. Repro: nh

Burgwald. Die Gemeinde Burgwald plant eine Befragung aller wahlberechtigten Bottendorfer. Ob sie für oder gegen den Bau des Silo- und Hackschnitzellagers und gegebenenfalls einer Biogasanlage 1300 Meter westlich von Bottendorf an der Kreisstraße 117 sind, das können sie am 28. Februar oder 1. März im DGH auf Umfragezetteln ankreuzen.Von Martina Biedenbach

Am Freitag teilte Bürgermeister Lothar Koch der HNA mit, wie die Beteiligung der Bürger zu den Plänen des Bodenverbandes Waldeck-Frankenberg und der Firma Viessmann aussehen soll. Wie berichtet, hatten die Unternehmen am Montagabend ihre Pläne in einer Informationsveranstaltung in Bottendorf vorgestellt. Der Bürgermeister hatte dabei eine Befragung der Bottendorfer versprochen. Laut Koch erhalten alle Wahlberechtigten in Bottendorf in diesen Tagen einen Brief mit umfassenden Infos zu den drei Projekten. Darin ist das weitere Vorgehen erläutert:

Fragen und Antworten

Die Bottendorfer haben bis zum 21. Februar die Möglichkeit, ihre Fragen über die Homepage der Gemeinde zu stellen. Dazu hat die Gemeinde auf www.burgwald.de den Punkt „Umfrage zum Projekt Silo-und Lagerhalle/ Biogasanlage“ eingerichtet.

Dort kann man „Meine Frage“ anklicken. Dann geht ein Feld auf, wo der Fragende seine Kontaktdaten und die Fragen reinschreiben kann. Er erhält eine Antwort der Gemeinde nach Rücksprache mit den Projektbeteiligten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Martina Biedenbach

Quelle: HNA

Kommentare