Bürgerliste Hatzfeld gegen Fusion mit der Stadt Battenberg

+
Bernd Nowak

Hatzfeld. Die Botschaft der Bürgerliste Hatzfeld ist eindeutig: „Unsere Stadt Hatzfeld muss selbständig bleiben: Keine Fusion mit Battenberg!“

So hat die Bürgerliste ein Flugblatt überschrieben, dass sie jetzt in der Kernstadt verteilt hat.

Sie ist damit die erste politische Gruppe, die sich offiziell zu dem Thema äußert. Gleichzeitig wirbt die Bürgerliste für Stimmen bei der Kommunalwahl im März 2011.

Wie berichtet, hatten die beiden Bürgermeister - Uwe Ermisch (Hatzfeld) und Heinfried Horsel (Battenberg) - die Fusion bis 2014 vorgeschlagen.

In dem Flugblatt sprechen sich die Politiker der Bürgerliste - namentlich Ralf Schmitt, Bernd und Ursula Nowak, Elke Schneider und Ulrich Schreiner - gegen einen Zusammenschluss mit Battenberg aus. „Bei einer Städtefusion sind in einem gemeinsamen Parlament Hatzfelder, Eifaer, Holzhäuser und Reddighäuser in der Minderheit“, heißt es in dem Flugblatt.

„Es bestimmen dann also andere, was in Hatzfeld und seinen derzeitigen Ortsteilen investiert wird. Das kann nicht im Interesse von uns allen sein.“ Die Bürgerliste lehne eine Auflösung der Stadt Hatzfeld deshalb ab. „Dieser Schritt ist für alle kommenden Generationen nicht mehr umkehrbar.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare