Bürgermeisterwahl in Hatzfeld: Rolf Buchborn-Klos tritt nicht an

Hatzfeld. Sein Name kursierte schon seit einigen Wochen in Hatzfeld, jetzt hat er doch abgesagt: Rolf Buchborn-Klos wird am 4. November nicht zur Bürgermeisterwahl in Hatzfeld antreten.

Das bestätigte der 46-Jährige auf HNA-Nachfrage. Die Bürgerliste Hatzfeld und die FDP hätten ihn bei einer Kandidatur unterstützt, erklärten Ulrich Schreiner (BL) und Heinz K. Friedrich (FDP).

„Die Entscheidung ist mir schwer gefallen“, erklärte Rolf Buchborn-Klos. Der zweifache Familienvater ist Büroleiter beim Staatlichen Schulamt in Frankfurt, seine Frau ist Lehrerin. „Unterm Strich wäre der Preis für die Familie zu hoch gewesen.“ Der gebürtige Hatzfelder, Sohn von Horst Buchborn-Klos, hatte seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Hatzfeld gemacht. Auch dies hat ihn offenbar interessant gemacht für eine Kandidatur zum Bürgermeister.

„Ich weiß, dass viele Menschen Hoffnungen in mich gesetzt haben“, sagte der 46-Jährige. „Er wäre fachlich und persönlich ein hervorragender Kandidat für das Amt gewesen“, sagte Stadtrat Ralf Schmitt (BL). Ob die Bürgerliste einen eigenen Kandidaten aufstellt, sei noch nicht entschieden.

Vorerst bleibt Eckhard Wenzel (SPD) der einzige offizielle Kandidat. Wie aus dem Rathaus zu erfahren war, wurden fünf Bewerbungsunterlagen abgeholt, Bewerbungsschluss ist am 30. August. (jpa)

Quelle: HNA

Kommentare