Bundesstraße 3 wird am Mittwoch freigegeben

Marburg/Weimar. 60 Jahre Planungs- und Baugeschichte sind zu Ende, wenn am Mittwoch der hessische Verkehrsminister Dieter Posch, ein Vertreter des Bundesverkehrsministeriums und viel örtliche Prominenz die Einweihungsfahrt mit historischen Fahrzeugen über die neue Bundesstraße 3 unternehmen.

Um 14 Uhr findet die offizielle Verkehrsfreigabe der neuen B3 statt. Vom Gasthaus Ochsenburg fährt dann ein Konvoi historischer Fahrzeuge mit Hessens Verkehrsminister Dieter Posch, einem Vertreter des Bundesverkehrsministeriums sowie Landrat Robert Fischbach und vielen anderen Beteiligten und Betroffenen über den neuen Streckenabschnitt.

Fertig sind nun die letzten 4,6 Kilometer des vierspurigen Ausbaus zwischen Gießen und Marburg, zuzüglich Anschluss-Straßen an die Bundesstraße 255, die Landesstraße 3387, zwei Kreisverkehrsplätzen und drei Kilometer neuen Verbindungswegen.

Das imposanteste Bauwerk der neuen Strecke ist die 300 Meter lange Brücke über die Lahn bei Argenstein, die alleine 19,5 Millionen Euro gekostet hat.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare