B 252 und B 508n im Blickpunkt

Berlin verheißt Geld für neue Umgehungen

+
Die plakative Forderung der Menschen in twiste scheint nach vielen Jahren endlich erhört worden zu sein: Nach dem Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplans soll eine Umgehung in Twiste in den kommenden Jahren tatsächlich gebaut werden. Für eine Umgehung in Berndorf entlang der B 252 sollen Planungsmittel fließen.

Waldeck-Frankenberg. Weiteren Schwung für die Nord-Süd-Achse durch den Landkreis verheißt der neue Bundesverkehrswegeplan.

Minister Alexander Dobrindt (CSU) präsentierte am Mittwoch den Entwurf für das schwere Verkehrspaket bis 2030. In Waldeck-Frankenberg geht es insbesondere um weitere Umgehungen entlang der Bundesstraße 252. Als Neubauprojekte sollen nach dem Entwurf die geplanten Umgehungen in Twiste und Burgwald-Bottendorf verbindlich fertiggestellt werden (vordringlicher Bedarf). Ein neues Signal gibt es ebenfalls für eine Umgehung in Berndorf (Twistetal): Sie wird eingestuft als „weiterer Bedarf mit Planungsrecht“. Demnach kann in den kommenden Jahren für eine Umgehung konkretes Baurecht geschaffen werden. Das nötige Geld soll ebenso für Planungsrecht an der B 252 in Burgwald-Ernsthausen fließen – und für eine neue Bundesstraße 508n zwischen Erndtebrück im benachbarten Westfalen und Frankenberg.

Mehr in unserer Zeitungsausgabe vom Donnerstag.

Quelle: HNA

Kommentare