Burgwalds Bürgermeister Koch ist empört: Fehler bei Flachdachbau

+
DGH Bottendorf: Die laufenden Sanierungsarbeiten wurden gestoppt. Erst muss das Flachdach im vorderen Bereich saniert werden. Es entspricht nicht den statischen Vorgaben.

Burgwald. Burgwalds Bürgermeister Lothar Koch ist empört: Die Dächer der Dorfgemeinschaftshäuser Burgwald und Bottendorf hätten unter schwerer Schneelast einbrechen können.

Während Sanierungsarbeiten ist jetzt festgestellt worden, dass beim Bau in den 1970er-Jahren Vorgaben der Statik nicht eingehalten wurden.

Und die Gemeinde hat den Schwarzen Peter“, sagte Koch in der Gemeindevertretung. Denn weder Architekt noch Firmen könnten für die Fehler noch belangt werden. Seinen Angaben nach wiesen Nagelbinder-Konstruktionen in den Decken einen zu großen Abstand auf und wurden zu schwache Hölzer verwendet.

Während am DGH Burgwald Baufehler am gesamten Dach festgestellt wurden (HNA berichtete), betreffen die Statikfehler am DGH Bottendorf den kleinen Saal und den Eingangsbereich. Mit 40 000 bis 50 000 Euro Mehrkosten alleine dafür sei zu rechnen, schildert Koch bei der Einbringung des Nachtragshaushaltes 2012.

Keine gute Nachricht, denn die DGH-Sanierung ist ein finanzieller Kraftakt für die Gemeinde. Die 2008 angesetzten Kosten von 1,5 Millionen Euro werden weit überschritten.

Die Sanierung des DGH Bottendorf entwickele sich zum Fass ohne Boden, „Fast wöchentlich erhalte ich Informationen, dass hier nachgebessert werden muss und dort dringende Sanierungen erfolgen müssten, die in der Planung nicht vorgesehen waren“, sagte der Verwaltungschef. Immerhin liefere Architekt Sebastian Klein, der die DGH-Sanierung ebenso wie die des Alten Kindergartens vor einiger Zeit übernommen habe, verlässliche Arbeit.

Auch bei der Sanierung des Alten Kindergartens waren zusätzliche Mängel entdeckt worden und erhebliche Mehrkosten entstanden. Sie wurden unter anderem durch Spenden, Eigenleistung der Vereine und Einsparungen aufgefangen. Nun bleiben noch 15 000 Euro ungedeckte Kosten, informierte Koch.

Von Martina Biedenbach

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare