Englisches Theater für Sechstklässler der Burgwaldschule

"Captain Jack" ist auf Schatzsuche

+

Frankenberg - Im Unterricht gehört Englisch zum Schulalltag. Am Mittwoch stellten Sechstklässler unter Beweis, dass sie schon Einiges verstehen: Das "Flying Fish Theater" spielte in der Ederberglandhalle am Mittwoch vor rund 140 Burgwaldschülern.

Im Stück „Captain Jack“ agieren mit Peter Biggs und Eloise Considine zwei Briten, die beide kaum deutsch sprechen - die Sechstklässler trafen meist zum ersten Mal auf „echte“ Engländer. Beide Schauspieler schlüpfen wandlungsfähig in verschiedene Rollen. Das kurzweilige, einstündige Stück beinhaltet auch Musicalelemente.

Immer wieder werden die Schüler mit einbezogen, ob auf der Bühne oder im Saal. Mal mussten die Mädchen gegen die Jungen zeigen, dass sie die rauheren Piratenstimmen zeigen, dann galt es, ein Versteck für die Schatzkarte unter den Burgwaldschülern zu finden. Für die Jugendlichen war es meist kein Problem, dem Geschehen zu folgen - auch wenn eine Stunde lang kein einziges Wort deutsch fiel.

Das Stück drehte sich um Pirat Jack, der auf der Suche nach einem Schatz ist. Mit an Bord ist aber auch Spionin Mary, die für die britische Königin den Schatz finden und Jack das Handwerk legen soll.

Die beiden Briten Biggs und Considine touren seit Januar für das Krefelder „Flying Fish Theater“ durch Deutschland und spielen für Schüler das Stück vom Pirat „Captain Jack“. Die Frankenberger Burgwaldschüler waren begeistert und spendeten viel Applaus. (da)

Kommentare