Chöre „Dynamis“ und „Cantabile“ gaben Benefizkonzert in katholischer Pfarrkirche in Frankenberg

Frankenberg/Birkenbringhausen. Kraftvolles Frohlocken und Jubellaute, zarte Zwischentöne der Schlummerlieder an der Krippe - ein farbenreiches, höchst individuelles Band von selten gehörten Klangbildern zu Advent und Weihnachten breiteten in der katholischen Pfarrkirche in Frankenberg die Chöre Dynamis und Cantabile aus.

Bundeschorleiter Karl-Heinz Wenzel hatte seine beiden Chöre zu ihrem Benefizkonzert zugunsten des neuen Wandbildes „Mariae Himmelfahrt“ großartig vorbereitet, das Programm überraschte immer wieder durch moderne Elemente.

Mit dem bekannten Schübler-Choral „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ von Johann Sebastian Bach eröffnete Organist Andreas Busching, der gemeinsam mit Beate Kötter am Klavier auch Chöre und Solisten begleitete, das Konzert. Pater Laurentius Meißner bezog bei seiner Begrüßung den Aufruf des Choralthemas ein in seinen Appell, die Zeit des Advents zur Umkehr zu nutzen und dem kommenden Herrn den Weg zu bereiten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Völker

Kommentare