Chor Happiness begeisterte 250 Gäste in der katholischen Kirche von Burgwald

+
Mit Humor: „Der Landrat“ mit (von links) Walter Ehlert, Charly Wendt, Daniel Ayora Escandell und Karl-Heinz Bornscheuer .

Bottendorf. Vor 17 Jahren brachte sie die Freude am Singen zusammen, und inzwischen ist der Burgwalder Chor Happiness mit seiner Leiterin Andrea Ayora Escandell aus dem Kulturangebot der Region nicht mehr wegzudenken.

Auch das jüngste, zweistündige Konzert in der katholischen Kirche in Burgwald war ein musikalischer Leckerbissen, den sich 250 Besucher nicht entgehen ließen.

Bei der Mischung aus melancholischen, fröhlichen, rhythmisch betonten oder bewusst emotionalen Liedern war für jeden Geschmack etwas dabei. Auf das ruhige „Ubi caritas“ - „Wo ist die Liebe zum Nächsten?“ - folgte mit „Für alle“ von der Gruppe „Wind“ eines der ältesten Stücke der Sänger. „Ich drehe schon seit Stunden hier so meine Runden“ hieß es dann bei Herbert Grönemeyers verzweifelter Parkplatzsuche.

Beim „Hallelujah“, bekannt aus dem Film Shrek, erhielt Pia Bornscheuer die erste Gelegenheit zu einem Solo, das sie später beim ergreifenden „The Rose“ wiederholte.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare