Chorgemeinschaft Reddighausen gründet Kinderchor

+
"Richtige" Sänger: Aus dem Projektkinderchor zum 150-jährigen Bestehen der Chorgemeinschaft Reddighausen wird nun ein Kinderchor, zu dem auch Jungen und Mädchen aus den Nachbarorten eingeladen sind.

Reddighausen. Singen soll Spaß machen. Für Chorleiter Karl-Heinz Wenzel und den Vorsitzenden der Chorgemeinschaft Reddighausen, Helmut Bender, ist das wichtig. Und die Kinder, zum Informationsnachmittag zur Neugründung eines Kinderchors ins Reddighäuser Dorfgemeinschaftshaus gekommen waren, hatten Spaß.

Aus dem Projektkinderchor, der anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Chorgemeinschaft Reddighausen in diesem Jahr gegründet worden war, soll nun ein richtiger Kinderchor werden.

Spielerisch führte Wenzel die 18 Kinder zum Singen im Chor. "Wir werfen den Ton in die Luft und fangen ihn wieder auf", motivierte er die Kinder. Dabei galt es die Stimme zu heben und wieder zu senken. Nach einigen Atem- und Rhythmusübungen ging es dann los: Die 6- bis 14-Jährigen sangen gemeinsam "Die alte Moorhexe".

Vorsitzender Helmut Bender kündigte an, dass bereits für die Adventszeit Auftritte geplant seien. "Aber Weihnachtslieder sind nicht das einzige, was gesungen wird. Es gibt auch flotte Sachen, die kindgerecht aufgearbeitet sind."

Zu den Eltern sagte er: "Der Unterschied zum Projektkinderchor ist, dass die Kinder richtige Mitglieder werden." Über eine Versicherung seien die jungen Sänger abgesichert. Die monatliche Kosten beliefen sich auf zwei Euro, und die Bindung bestehe ein Jahr. Auch Freizeitaktivitäten seien geplant.

Von Alexandra Helmus

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Kommentare