Allendorf

Chorgesang zum „Geburtstag“

+

- Allendorf-Rennertehausen (ph). Der Chor „Querbeet“ aus Rennertehausen feierte am Wochenende mit vielen Gästen sein 15-jähriges Bestehen

Das mit rund 350 Gästen gut besuchte Eröffnungskonzert zum Auftakt des Festes fand am Samstagabend bei angenehmem Wetter „open air“ vor dem Dorfgemeinschaftshaus statt. Die Bühne, Festbänke und ein Festzelt waren vor dem Gebäude in der für den Durchgangsverkehr gesperrten Heinrich-Hesse-Straße aufgebaut worden. In geselliger Runde feierten die Sänger und ihre Gäste bis in die frühen Morgenstunden. Besonderen Applaus gab es für den neuen Rennertehäuser Projektchor „Salbacher“, der sich erstmals mit acht neuen Sängern vorstellte.

Der ebenfalls „open air“ geplante Gottesdienst musste am Sonntagmorgen wegen der anhaltenden Regenfälle in den Saal verlegt werden. Doch dann machte das Regenwetter eine Pause, und so stand der zünftigen Geburtstagsfeier draußen nichts im Wege. Der Chor freute sich über die gute Besucherresonanz. Bürgermeister Claus Junghenn sprach ein Grußwort und gratulierte dem Chor zum 15-jährigen Bestehen.

Im Mittelpunkt der Feier stand das Konzert, das neben den Gastgebern von „Querbeet“ die Chöre „Audite Musica“ aus Dodenau, „Cantabile“ aus Birken­bringhausen, „Dynamis“ aus dem oberen Edertal, „Glissando“ aus Altenlotheim, „Happiness“ aus Burgwald und den „Salbachern“ aus Rennertehausen gestaltet wurde. Jeder Chor präsentierte sich mit je drei Liedern und erhielt viel Applaus für die Vorträge. Nach demKonzert gab es ein geselliges Beisammensein in froher Runde. Für die Musik sorgte DJ Curry.

Im Jahr 1996 war der „Junge Chor“ unter der Leitung von Alfred Weiß als Bindeglied zwischen Kinderchor und dem Männergesangverein und dem Chor der Landfrauen gegründet worden. Zu Beginn beteiligten sich rund 20 Aktive. 2007 wurde die Gesangsgruppe in Chor „Querbeet“ umbenannt. Der größte Erfolg war das Prädikat „Leistungschor“, das er 2009 beim Bundeswettbewerb in Hannoversch Münden erreichte.

Kommentare