Daniela Baustian ist beste Arzthelferinnen-Auszubildende Hessens

+
Mit Überzeugung bei der Arbeit: Daniela Baustian mit dem Patienten Leo Lucas Klein in der Kinderarztpraxis Enders in Frankenberg.

Frankenberg. Da war sie selbst überrascht: Daniela Baustain ist die beste Arzthelferinnen-Auszubildende Hessens. Mit einer glatten Eins hat die gebürtige Braunshäuserin die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten abgeschlossen.

Als auf der Abschlussfeier der Ärztekammer in Baunatal ihr Namen aufgerufen wurde, erschrak Daniela Baustain zunächst. „Dass ich wirklich die Beste meines Jahrgangs bin, hätte ich nicht für möglich gehalten“, sagt Baustian.

Ihre Fähigkeiten kommen nun der Frankenberger Kinderarzpraxis Dr. Enders zugute. Dort wurde die 20-Jährige direkt nach der Lehre übernommen. „Alle habe sich sehr für mich gefreut, das motiviert richtig“, erzählt die junge Frau. Da sie so gute Leistungen zeigt, haben ihr Freunde und Kollegen geraten, sich weiterzubilden.

Für besonders begabte Absolventen bietet die Begabtenförderung des Landes Hessens die Möglichkeit, auch ohne Abitur ein Studium zu beginnen. Ob dieser Weg für Baustian in Frage kommt, will die medizinische Fachangestellte noch klären.

„Auf jeden Fall muss der Beruf auch in Zukunft mit Kindern zu tun haben, denn die sorgen für den nötigen Spaß zwischendurch“, sagt Baustian.

Dass sie sich die Ausbildung bei einem Kinderarzt gesucht hat, empfindet die junge Frau im Nachhinein als goldrichtige Entscheidung. Die Aufgaben sind vielfältig. Vom einfachen Schnupfen bis hin zum Sprachtest, die Bandbreite der Themen, die in der Praxis Enders täglich auf dem Programm stehen, sind immer eine Herausforderung.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Kommentare